Highlights und Historie

Diese Parks sind aus Landesgartenschauen hervorgegangen. Sie sind einzigartige Besuchermagneten, die mit sehr unterschiedlichen Konzepten betrieben werden:

1984: „Maximilianpark“ Hamm
1988: „Flora Westfalica“ Rheda-Wiedenbrück
1992: „MüGa“ Mülheim
1994: „Schlosspark Paderborn“
1995: „Stadtpark“ Grevenbroich
1996: „Seepark“ Lünen
1998: „Brückenkopfpark“ Jülich
1999: „Bürgerpark Osterfeld“ Oberhausen
2000: „AQUA MAGICA“ Bad Oeynhausen u. Löhne
2001: „Vier-Jahreszeitenpark“ Oelde
2002: „Schlosspark Dyck und Neue Gärten“ Jüchen
2003: „Inselpark“ Gronau
2005: „Neuland-Park“ Leverkusen
2008: „Gartenschau-Park“ Rietberg
2010: Sauerlandpark Hemer GmbH
2014: Gartenschaupark Zülpich
2017: Bad Lippspringe

Highlights und Historie

Diese Parks sind aus Landesgartenschauen hervorgegangen. Sie sind einzigartige Besuchermagneten, die mit sehr unterschiedlichen Konzepten betrieben werden:

1984: „Maximilianpark“ Hamm
1988: „Flora Westfalica“ Rheda-Wiedenbrück
1992: „MüGa“ Mülheim
1994: „Schlosspark Paderborn“
1995: „Stadtpark“ Grevenbroich
1996: „Seepark“ Lünen
1998: „Brückenkopfpark“ Jülich
1999: „Bürgerpark Osterfeld“ Oberhausen
2000: „AQUA MAGICA“ Bad Oeynhausen u. Löhne
2001: „Vier-Jahreszeitenpark“ Oelde
2002: „Schlosspark Dyck und Neue Gärten“ Jüchen
2003: „Inselpark“ Gronau
2005: „Neuland-Park“ Leverkusen
2008: „Gartenschau-Park“ Rietberg
2010: Sauerlandpark Hemer GmbH
2014: Gartenschaupark Zülpich
2017: Bad Lippspringe

Landesgartenschauen:
Daten und Fakten

Insbesondere mit Blick die Eckdaten wie Flächengröße und Besucherzahl wird häufig der Vergleich gesucht. Doch jede Gartenschau ist individuell und bedarf der einzelnen Betrachtung. Einen ersten Überblick geben die folgenden Zahlen:

Der Haushalt einer Landesgartenschau

Der Haushalt einer Landesgartenschau gliedert sich in mehrere Bestandteile. Grundsätzlich wird zwischen Investitionshaushalt und Durchführungshaushalt unterschieden. Dabei wird der Durchführungshaushalt durch die Eintrittsgelder gespeist, welche wiederum die Durchführungskosten decken. Je nach Vorhaben sind für den investiven Haushalt mehrere Fördertöpfe zugänglich. Durch die Einbeziehung der Landesarbeitsgemeinschaft Gartenbau und Landespflege (LAGL NW) erhalten Sie seitens des Landes eine Pauschalförderung in Höhe von 6 Millionen Euro.

Besucher der Landesgartenschau

Die Besucher von Landesgartenschauen reisen mit konkretem gärtnerischem Interesse an. Gerne mündet der gartenschaubesuch in einem mehrtägigen Aufenthalt mit entsprechenden Ausgaben.

Medienresonanz durch Landesgartenschau

Eine Landesgartenschau sorgt natürlich für Aufmerksamkeit über die Medien. Durch Pressebeiträge im Rahmen der Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017 können folgende Kennzahlen verzeichnet werden:

0
Medienbeiträge
0
Mio Medienaufrufe
0
Mio Euro Gegenwert